Schrot & Korn April 2013

Medical Wellness

Neustart im Urlaub: Hotels mit Medical-Wellness-Angebot beschäftigen Ärzte und Therapeuten. Sie zeigen den Gästen Wege, wie sie rundherum gesünder leben können.

Das ist das schönste Urlaubssouvenir: ein Impuls in Richtung Gesundheit.

Stefan strampelt auf dem Trimmrad. Währenddessen entnimmt ein Sportmediziner an seinem Ohrläppchen alle fünf Minuten ein Tröpfchen Blut. Der Freizeitsportler will nächstes Jahr einen Marathon laufen und lässt deshalb im Kur- und Wellnesshotel seine Fitness prüfen. Der Hotelgast bekommt einen individuellen Trainingsplan und weiter geht’s zur Physiotherapeutin. Sie zeigt dem 42-Jährigen, wie er seine Muskulatur richtig dehnt.

In der Schulungsküche lernt er, welche Lebensmittel seine Fitness steigern können. Medical Wellness nennt sich so ein Urlaub, manche Krankenkassen bezuschussen ihn. Die Diagnostik ist nur ein kleiner Aspekt, im Zentrum steht eine nachhaltige Verhaltensänderung. Der Gast soll lernen, wie er langfristig gesünder leben kann. Im Ayurveda Parkschlösschen an der Mosel umsorgt ein Ärzteteam beispielsweise Menschen mit Wirbelsäulenproblemen. Dazu gehören ayurvedische Massagen, gezielte Krankengymnastik und Bewegungsempfehlungen für zu Hause. Im Bio-Hotel Eggensberger kümmert sich gleich eine ganze Gruppe mit Arzt, Psychologe, Sportlehrer, Physiotherapeut, Masseur und Diätassistent um das Wohlergehen der Gäste. Im Ginkgo Mare an der Ostsee stehen homöopathische und naturheilkundliche Therapien und fernöstliche Bewegungsangebote wie Qigong, Yoga und Tai Chi im Mittelpunkt.

Mehr Infos: www.dmwv.de (Deutscher Medical Wellness Verband); www.wellnessverband.de

<< zurück                                         >> nächster Artikel

<