Hamburger Abendblatt 25.08.2012

R E I S E N  &  E N T D E C K E N

Ins Bio-Hotel mit Yoga und Tai-Chi oder ins Strandhotel mit Blick auf die Ostsee

Segeln wie vor 100 Jahren!

Helmut Runge ist ein entspannter Mann. Gelassen steht er auf der „Blondine“,  dem dicken Zeesenboot, und hält seine Nase in den Wind. Über ihm schweben 100 Quadratmeter rostbraune Segel, wiegen sich in der Bö mal hierhin, mal dorthin. Die Mütze tief ins Gesicht gezogen, lauscht der Mann mit dem grauen Kinnbart dem Klang des Saaler Boddens und lässt seinen Blick schweifen. Über die roten und schwarzen Fischerhütten, die an Bootsstegen aus dem Wasser ragen. Über die Rostocker Familie, die zufrieden neben ihm auf den Eichenbänken sitzt. Über die endlose Weite der Seenlandschaft, an deren geschwungenen Ufern sich Hunderte Schilfgürtel neigen und einem Vorhang gleich das Spiel der Wasservögel freigeben. Runge ist Skipper eines der letzten Zeesenboote auf Mecklenburg-Vorpommerns Halbinsel Fischland-Darß-Zingst.  >> weiterlesen

<< zurück                                         >> nächster Artikel

<